Skip Navigation LinksGPM-Prozesse

​​GPM
Prozesse


GPO - Geschäftsprozessoptimierungsprozess

Der GPM-Prozess für die Geschäftsprozessoptimierung (BPI Business Process Improvement) gehört zum operativen Prozessmanagement. Sie Zweck der Geschäftsprozessoptimierung ist es, ausgewählten Geschäftsprozessen nachhaltig zu verbessern. BPI sind meist einmalige Initiativen oder Organisationsprojekte, um die Ausrichtung und Leistung unter der Berücksichtigung von Organisationszielen und Kundenerwartungen von ausgewählten Geschäftsprozessen zu verbessern. Der Erfolgt von BPI-Initiativen wird gemessen anhand von:

  • Verbesserung des Outcomes wird gemessen anhand der Prozessleistungskennzahlen aus dem vorgefundenem  „As-Is“ und dem umgesetzten „To-Be“ einzelner Prozess.
  • Die Erfüllung der Transparenzanforderungen bei den Outputs wird gemessen durch geprüfte und freigegebene BP-Assets; BPI-Produkt- & -Prozessqualität.
  • Die Optimierung des BMI-Ressourcenaufwand wird gemessen durch Schedule-Performance-Indes (SPI) und Cost-Performance-Index (CPI).

 

Der GPM-Prozess für die Geschäftsprozessoptimierung besteht auf folgenden Teilprozessen:

  1. GPM-Prozess für die BPI-Konzeption mit dem Hauptergebnis BPI-Handbuch - Sektion Konzeption
  2. GPM-Prozess für die BPI-Implementierung mit dem Hauptergebnissen der gebaute und geprüfte Business Lösungen und dem  BPI-Handbuch - Sektion Implementierung
  3. GPM-Prozess für die BPI-Betriebseinführung mit dem Hauptergebnissen der eingeführten Business Lösungen und dem  BPI-Handbuch - Sektion Betriebseinführung ​